top of page

╔═══════════════════════════════════════════════════════════╗

Kann mein Charakter diese Lore kennen?
Bis auf das grau-markierte ist alles frei zugängliches Wissen in der Welt von Lezora, welches
Dein Charakter kennen kann. Dieses Wissen zählt zum Teil als Allgemeinwissen, welches in Bibliotheken
in Erfahrung gebracht werden kann, und zum Teil als Straßenkenntnisse, die gerade jene Charaktere
besitzen, welche aus niederen Schichten stammen oder häufig im Untergrund verkehren.

╚═══════════════════════════════════════════════════════════╝

╔═.✵.═══════════╗

Der Untergrund

╚═══════════.✵.═╝
 

 Nimmt der Tag ein Ende, legt sich der dunkle Schleier der Nacht über die Welt und so erwacht der Untergrund Lezoras zum Leben. Zwischen den zwielichtigen, dunklen Gassen der großen Städte und den finstersten Verstecken wandeln dubiose, schauderhafte Gestalten. Der Untergrund nimmt einen jeden mit offenen Armen auf, doch nur jene entkommen, die skrupellos und pfiffig genug sind, um in jener gesetzlosen Welt zu überleben, in der wohl kaum ein jemand ein Gewissen besitzt. Zweifelsfrei steckt der Untergrund voller Gefahren, besonders auf dem Schwarzmarkt sollte man auf der Hut sein, denn an jenem Ort kommen all die dubiosen Gestalten und gerissenen Geschäftswesen zusammen. Von der gefürchteten und berüchtigten Gilde “Omni’Vi” regiert, bildet der Schwarzmarkt den Mittelpunkt des Geschehens im Untergrund.

Die Gilde "Omni'Vi"

Die ominöse Gilde Omni’Vi ist weltbekannt und wird sogar außerhalb des Untergrundes wahrlich gefürchtet. Ihr Zeichen allein lässt andere erschaudern und fliehen, ein Zeichen welches ebenso wohl bekannt ist wie der Name der Gilde: Ein Uroboros, eine Schlange die sich in den eigenen Schwanz beißt und so mit ihrem Körper einen geschlossenen Kreis bildet, in dessen Mitte ein offenes Aug’ zu sehen ist. Auch als Schlange der Ewigkeit bekannt. Jenes Zeichen wird von einem jeden Gildenmitglied in Form eines Tattoos auf dem Leibe getragen.

 

Die berüchtigte Gilde erlangte vor mehr als 70 Jahren Bekanntheit, als eine Gestalt, die unter dem Namen Omnis bekannt war, die Macht unter ihnen ergriff und eben jener Gilde, welche zunächst aus bloßen Verbrechern und Ausgestoßenen bestand, zu wahrer Größe verhalf. Während zu Anfang noch ein jeder eingeladen war, Teil der Gilde zu sein, ist es derweil nur noch schwer möglich, ihr beizutreten. Wie man Mitglied wird, ist wahrlich ein Rätsel. Vor gerade einmal 50 Jahren ergriff die Gilde die Macht auf dem Schwarzmarkt und revolutionierte jenen. Heutzutage gelten die Mitglieder jener Gilde in vielen Reichen als Schwerverbrecher, so reicht das Zeichen allein aus, um in manch einem Land die Todesstrafe zu erlangen.

 

Wer hinter dem Kopf der Gilde steckt, ist wahrlich ein Rätsel. Ein niemand habe bisher hinter Omnis Maske blicken dürfen, seine Identität ist vollkommen unbekannt. Gar der Name erzählt nicht viel, so bedeutet er in der Sprache Lautus übersetzt “ein jeder”. Doch eines ist allen bekannt, die von Omnis gehört haben: Es heißt, er besitze eine außergewöhnliche Kraft.

 

 

Die Gilde "Zialris Ravum"

Zialris Ravum ist ein ominöser und skurriler Wanderzirkus, welcher dafür bekannt ist, aus dem Nichts aufzutauchen und ebenso plötzlich wieder zu verschwinden. Während der Zirkus in der Stadt ist und gefährliche, wie auch fesselnde Darbietungen gibt, die so fantastisch sind, dass sie wahrlich gesehen werden müssen, ist der Wanderzirkus in aller Munde. Doch nur jene, die mit dem Untergrund gut vertraut sind, ahnen, was wahrlich dahintersteckt. So gehört Zialris Ravum zu den berüchtigsten Gilden des Untergrunds. Hinter den Kulissen der Verführungen finden im Verborgenen heimlich und vertraulich dubiose Geschäfte, wie auch andere illegale Machenschaftenstatt. Recht oft ist der Schwarzmarkt involviert, denn keiner bringt größere Lieferungen schneller und diskreter über die Bühne als der Wanderzirkus.

╔═.✵.═══════════╗

Der Schwarzmarkt

╚═══════════.✵.═╝

Standort

Während viel in zwielichtigen Gassen gehandelt wird und der Schwarzmarkt wohl so gut wie in jeder großen Stadt seine versteckten Läden hat, so ist der Standort des wahren Schwarzmarktes nur einem Bruchteil bekannt. Nicht zu selten kam vor, dass der Schwarzmarkt gänzlich ohne Vorwarnung umgezogen ist, ohne jegliche Hinweise wohin. Wer erfahren möchte, wo sich der Schwarzmarkt befindet, muss sich entweder umhören und dabei ja Acht geben, denn immerhin ist der Schwarzhandel in vielen Reichen untersagt, oder darauf hoffen, ein Mitglied der Gilde Omni’Vi zu treffen, denn jene verraten die Information gerne einmal gegen die richtige Bezahlung und geben Hinweise oder gemeine Rätsel auf.

 

Handel und Währung

Auf dem Schwarzmarkt wird alles mögliche verhökert, was wohl kaum auf dem freien Markt ohne weiteres verkauft werden könnte. Von Diebesgut und Chaoswaren bis hin zu gefährlichen Artefakten und gar Lebewesen. Doch nehmen die Händler des Schwarzmarktes kein Gold an. Gehandelt wird mit der Tauschmarke “Rabenschwarz”, diese allein bei sich zu tragen, kann in vielen Reichen zu einer Verurteilung führen. Der Tauschkurs für Rabenschwarz variiert von Tag zu Tag. Gerade unwissende Neuankömmlinge werden über den Tisch gezogen und tauschen oft mehr ein, als sie zurückerhalten.

 

Ausschnitt aus dem Buch: “Von der Kunst sich durchzumogeln”

>> (..) Auf dem Schwarzmarkt gilt so manche unausgesprochene Regel, die lieber befolgt wird, wenn man den Ort heile verlassen möchte:

  1. Es gehört zur Etikette, seinen wahren Namen auf dem Schwarzmarkt zu vergessen und einen neuen, oft einen Künstlernamen, anzunehmen.

  2. Wer seine wahre Identität nicht wahr’, nun der ist ein Narr. Jeglicher Hinweis auf die eigene Identität bietet skrupellosen Gestalten Gelegenheit, einen zu erpressen, besonders wenn man viel zu verlieren hat. Nur jene, die eine gewisse Reputation besitzen, würden es wagen, ihr Gesicht zu zeigen. Meist sind es Gestalten die im Untergrund zuhaus’ sind und nichts zu verlieren haben.

  3. Augen können wahrlich Bände sprechen, denn gerne verraten sie mehr über einen als man möchte. Direkter, längerer Augenkontakt wird von vielen als  Provokation gesehen, so sollte man jenen wohl meiden, wenn man nicht gerade in der Lage ist, mit den Augen allein Dominanz zu zeigen.

  4. Man stelle keine Fragen, auf die keine Antwort gewünscht sei. Zu viel zu wissen, kann schnell von Nachteil sein.

  5. Der Schwarzmarkt wird ausnahmslos ohne Waffen und Rüstung betreten, einzig allein ein Dolch sei gestattet. Alles andere trifft schnell auf Missgunst und wird als Provokation aufgefasst.

  6. Hab und Gut sollte nah am Leibe getragen werden, denn sich zu bedienen, ohne zu fragen, gehört dazu.

  7. Was auf dem Schwarzmarkt geschieht, bleibt auf dem Schwarzmarkt. Nicht zu selten wird ein Kopfgeld auf jene gesetzt, die andere verraten.

  8. Mit gefangen, mit gehangen.

  9. Man hüte sich vor dem Zeichen Omni’Vi’s, so zeugt jenes von Gefahr und Macht.

Zialris Ravum
Schwarzmarkt
Omni'Vi
Logo_Baum_discord3224.png
bottom of page