Beschreibung


Die Fnexi sind ein Volk von Händlern und Kaufmännern welche in ihren äußerlichen Merkmalen Tiere widerspiegeln, um genauer zu sein Hunde-und Katzenartige. Sie haben die ungefähren Proportionen von Menschen doch haben sie die Körper von Tieren. Sie leben in einer Monarchischen Regierung die als Tsarenreich Fnexus bekannt ist. Die Fnexi sind nicht in der Lage Magie zu erlernen.


Geschichte


>Ursprung
 

Die als Fnexian bezeichnete Rasse ist aller Wahrscheinlichkeit nach eine jüngere Rasse, sie haben vermutlich zu einer ähnlichen Zeit wie die Menschen diese Welt betreten ,was aber nur an verschiedenen Artefakten aus der Zeit zu schließen ist. Ihr Auftreten wird auf ca. 71.210 nach dem Fluss der Zeit datiert.

~Professor Edward Hue Man aus: "Die Rassen Lezoras" Kapitel 11.
 

>Entstehung
 

Ursprünglich waren alle Fnexi eins. Sie entstammten einem Wesen bekannt als „In animabus auream", ein magisches Urwesen, welches durch die magischen Auswirken „Umfero af Galdurs“ geboren wurde. Das Urwesen entstand aus zwei unterschiedlichen Tieren mit unterschiedlichen Wesen, deren Seelen miteinander verschmolzen und zu einem wurden. Über das Leben des „In animabus auream“ zu dieser Zeit ist wenig bekannt, bis zum „In die, quo animas arsit" - der Tag an welchem alles begann und endete.
Ein Pfeil geschossen aus einem altelfische Bogen namens „Solivior“ traf das Urwesen direkt ins Herz. Jenem Bogen wird nachgesagt, dass ein jeder der vom „Solivior“ ins Herzen getroffen wird, dazu verdammt wird in der Ebene des Seins und Nicht Seins herumzuirren. 
Getroffen von diesem grausamen Bogen, kehrte seine Seele ins Reich der Toten.
Aufgrund seiner Natur blieb ihm das Schicksal des Bogens verschont, dennoch zersplitterte ein kleiner Teil seiner Seele in viele kleine Fragmente. Diese Fragmente nahmen die Gestalt der ersten Fnexi an, wodurch die Geschichte der Fnexi begann.


Lebensraum


Jeder Fnexi hat seine eigenen Vorlieben ,doch generell leben die meisten Fnexi in Dschungel oder Waldgebieten, aber auch Steppen, Savannen und Wüsten sind bei so manchem Fnexi sehr beliebt.
Die Hauptstadt der Fnexi „Aldora“ liegt auf einer Waldinsel „Fal“ es hat ein aber ein eher heißes Klima.
 

Kultur


>Beziehungen


>>Das Chaos
Da das Chaos mit ihrer Tendenz zum Töten sehr schlechte Handelspartner darstellen, sind Verbindungen entsprechend schlecht, da alle jemals losgeschickten Delegationen nie zurückgekehrt sind.


>>Menschen
Da viele Menschen skeptisch und vorsichtig  gegenüber unbekanntem sind die Beziehungen nicht so ausgeprägt da Fnexian mit Vorurteilen und manchmal auch Feindseligkeit begegnet wird.


>>Elfen
Die Elfen sind den Fnexi gegenüber weniger feindlich gesinnt als Menschen doch nur sehr wenige große Straßen durch das die großen Wälder führen daher ist leider auch der Handel mit den Elfen eher selten.


>>Zwerge
Der Austausch zwischen den Zwergen und den Karawanen der Fnexi ist aktiv und vor allem von großem wert, denn die Zwerge mit ihren riesigen Mengen an Erz und Edel Materialien stellen sie eine der Haupt Produktionen für Export Güter der Fnexi da, welche sie im Tausch gegen andere exotische Güter erhalten.
Alles in allem ist das Verhältnis zwischen Fnexi und den Zwergen sehr gut.


>>Ranan
Da Ranan ein jedes Wesen als gleichwertig ansehen und sehr Wissbegierig sind, stehen sie den Fnexi gegenüber neutral. Dennoch gibt es nicht viel Handel zwischen ihnen, da der Weg durch die Wüste mit großer Ware beschwerlich ist. Doch sollte einem Fnexi zufällig ein unbekanntes, 
exotisches oder ein Relikt alter Zeiten in die Hände fallen, würde er sich zu den Ranan begeben, da diese meist bei solcher Ware einen überaus großzügig Preis zahlen werden.


>Religion


>>Die Religion
Die staatliche Religion der Fnexi ist der Glaube der Seelen, sprich der Glaube an die zwei Seelen welche sich im magischen Urwesen „In animabus auream“ vereinten. Des weiteren glauben sie an die die Ahnen der Fnexi, die 20 Söhne und Töchter, des Urwesens, die als die Ursprünglichen Fnexi angesehen werden.

So ist einem jeden von ihnen ein Monat zugeschrieben über welchen sie wachen und als dessen Schutzpatron sie angesehen werden, während „In animabus auream“ über alle wacht. 
Ein Jahr der Fnexi entspricht ca. 20 menschlichen Monaten. Am Ende eines fnexischen Jahres gibt es ein Fest zum Tag der "Seelen Vereinigung" der dem Urwesen alleine gewidmet ist, und welcher als wichtigster Festtag der fnexischen Religion angesehen wird. Die meisten Fnexi haben besonders ihren Patron gegenüber, in dessen Monat sie geboren wurden, eine starke Zuneigung und tragen oft einen Glücksbringer des jeweiligen Patron mit sich.


>>Geburt und Tod
Der Tod eines Fnexian ist relativ vergleichbar mit dem der meisten anderen Wesen, auch wenn zu erwähnen ist, dass sie ein Durchschnittsalter von 75 Fnexianischen Jahren oder ca. 120 Menschlichen Jahren erreichen, aber auch um einiges älter werden können, wobei das älteste beschriebene Alter eines Fnexi bei 128 Fnexischen Jahren liegt.
Auch ihre Geburt verläuft ähnlich wie bei anderen Spezies auch, wobei die Art des Kindes von der Art der Mutter bestimmt ist und nur die Augen immer vom Vater übernommen werden. 
Mischlinge zwischen Fnexi und anderen Rassen sind sehr selten und wurden bisher nur bei einer Kreuzung von Menschen mit Fnexi verzeichnet.

 

Das Sein der Fnexi


>Aussehen


Die Fnexi sind aufs einfachste herunter gebrochen Humanoide Hunde/Katzen und teilen auch deren Eigenschaften, Vor- und auch Nachteile. Sie haben einen eher fragilen Körperbau doch sind sie von Natur aus eher sportlich und ausdauernd . Die meisten Fnexi sind Hochgewachsene lange Wesen die in der Regel zwischen 1.85M und 2.10M groß sind und deshalb oft etwas gebückt laufen um nicht an niedrig hängenden Schildern oder Türrahmen anzustoßen was im Alter öfters zu Rückenproblemen führt.


>Verhalten


Die Fnexi sind ein Karnivore Spezies dich sich von Jagen und dem Halten von Vieh ernährt, auch wenn sie auch vegetarische Nahrung aufnehmen können und auch als Beilagen nutzen. Die Fnexi finden großen Gefallen an Reichtum undvor allem Gold, weshalb viele von ihnen Berufe im Bereich des Handels wählen und sie damit nahen Kontakt zur Händler Gilde haben.

Unter dem derzeitig Tsar "Catrick Clawsome" ist vor allem der Handel mit Zwergischem Erz aufgeblüht was hohe Gewinne abgeworfen hat und wodurch sich das Handelsnetzwerk aus Karawanen, was sich über Lezora erstreckt, nur noch ausgeweitet hat. Alles in allem sind die Fnexi derzeit in einer stabilen wirtschaftlichen Lage mit stetig steigendem Einkommen.

Auch die Außenpolitik von "Catrick Clawsome" ist viel offener als die seines Vorgängers "Pawfield Clawsome", der einen eher isolierten Lebensstil für die Fnexi anstrebte und versuchte die fnexianische Wirtschaft unabhängig vom Rest Lezoras zu machen, für den Fall, dass die anderen Rassen dem Chaos unterliegen würden.

Der Unterschied zwischen Unter- und Oberschicht ist relativ hoch, wobei die meisten Unterschicht Arbeiter in der Essens Produktion oder in kleineren Produktionsgsellschaften arbeiten. Doch sind die Verhältnisse für Arbeiter nicht grausam. Zwar leben sie keine luxuriösen Leben wie die Oberklasse, doch sind sie keineswegs Sklaven. Viele können sich ein/e Wohnung/Haus mit genug Platz für mehr als ein Kind leisten und sie 
müssen auch nicht Hungern oder Dursten.

Arbeitslosigkeit ist leider trotzdem vorhanden. Vor allem in den Städten ist sie nicht zu verachten und auch wenn Programme gestartet wurden um diese zu verringern zeigen sie nur langsam Resultate.


>Gesinnung


Die Fenxi sind rechtschaffen neutral, sie halten sich an ihre Regeln und ihre persönlichen Prinzipien egal was kommt, auch wenn diese Prinzipien nicht immer im Vorteil für andere sind, da sie Profit über alles schätzen : “ Aurum Potestas est“


>Besonderheiten

 

Schutzpatrone der fnexischen Monate:


1. Raffle (Fennek) 
2. Esta (Kojote )
3. Kerahl /Katze) 
4. Cera (Hund)
5. Yerande (Katze) 
6. Heland (Hund)
7. Piha (Wolf)
8. Desters (Katze)
9. Li (Hund)
10. Nefelm (Katze) 
11. Ferandel (Katze)
12. Aethariel (Fuchs) 
13. Belran (Hyäne)
14. Uralen (Hund) 
15. Tergas (Löwe)
16. Glan (Katze)
17. Xeratohn (Hund) 
18. Inand (Hund)
19. Sandal (Luchs) 
20. Zas (Katze)


>Stärken und Schwächen

>>Körperlich
Bei den körperlichen Eigenschaften der Fnexi ist es wichtig zwischen Hundeartigen und Katzenartigen zu unterscheiden, denn Katzen haben ausgezeichnete Augen für das Sehen in der Nacht, wobei Hunde nicht annähernd so gut darin sind.

Wo Katzen zwar schnelle und wendige Nachtjäger sind, sind sie doch recht schwach im Vergleich zu den natürlich stärkeren Hundeartigen, die ausgezeichnete Nahkämpfer abgeben, auch wenn sie einen eher fragilen Körperbau haben, der sie anfälliger für Verwundungen macht. 


>>Mental
Bei den geistigen Eigenschaften sind die meisten Fnexi dennoch einigermaßen ähnlich. 
Sie sind recht starrköpfige Wesen, welche fest an ihrer Meinung halten und die nur selten aus ihrem Weg gehen Dinge zu tun die anderen Helfen, ohne ihnen selbst etwas zu Nützen. 

Dennoch besitzen sie ironischer Weise einen starken Sinn für nationalen Zusammenhalt und behandeln Staatsgenossen nur ungern schlecht.

Außerdem bringen sie sich mit ihrer Liebe zum Geld leicht in Schwierigkeiten.

Anmerkung

 

Die Fnexi sind frei zugänglich.

Geschrieben von SirFoxinstein

Logo_Baum_discord3224.png